Kleine Weisheiten :

Hier finden sich alle früheren kleinen Weisheiten. Wenn Ihr Weisheiten habt, dann schickt sie doch einfach an : weisheiten (at) aikido-ruenthe.de , die Chancen auf Veröffentlichung sind gut. :-)

Bei allen Weisheiten gilt : Man sollte nicht immer alles zu ernst nehmen.

 

Es ist das Schicksal des Genies, unverstanden zu bleiben. Aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie.

Jedes Ding hat drei Seiten: Eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen.

Zu sagen, man weiß etwas, ist reines Wunschdenken. Gewissheit ist Illusion.

Nur wer Aikido praktiziert, kann seine ganze Bedeutung erfahren !

Wenn du einen guten Lehrer willst, dann wähle keinen bequemen !

Halte ein auf dem beschwerlichen Weg und blicke um dich. Wer immer auf den Boden schaut, kann nicht die Sterne sehen !

Wer andere Menschen führen will, muss erst seine Mitte gefunden haben !

Aikido will nicht studiert, sondern praktiziert werden !

Kehre ständig zum Ursprung zurück; verwechsle nie den Weg und das Ziel !

Die wahre Einstellung des Menschen offenbart sich in seiner Haltung.

Die natürliche Harmonie ist sehr wesentlich dadurch begründet, dass jedes Wesen oder Ding in Raum und Zeit seinen festen Platz hat.

Wer die Bösen mit Hass bekämpft, ist ein Diener des Bösen, denn er fördert die Gewalt;
Wer dem Bösen mit Liebe begegnet, ist ein Heiliger, denn er mindert die Gewalt;
Wer dem Bösen ausweicht, ist ein Feigling, denn er beugt sich der Gewalt;
Wer den Bösen in Demut erduldet, ist ein Narr, denn er opfert sich der Gewalt;
Wer die Bösen zusammenführt, ist ein Weiser, denn er besiegt die Gewalt !

Wer seine Mitte sucht, sollte nach innen blicken !

Stress haben heißt, über Dinge die nicht klappen, nicht mehr lachen zu können.

Leider wird der Begriff "erwachsen" von vielen mit "der Weisheit letzter Schluss" übersetzt.

Die wahre Meisterschaft erwächst nicht allein aus der sicheren Beherrschung des Handwerklichen. Meister ist, wer von Meistern und Schülern als solcher erkannt und geachtet wird !

Die Schwäche vieler Menschen ist das Herausstellen ihrer Stärke. Nur wer nicht voranschreitet, kann nie straucheln. Der Fall ist keine Niederlage, wenn man sich wieder erhebt.

Gäbe es die Bewegung nicht, würde das Universum in sich zusammenstürzen. Bewegung ist aber nicht nur ein „göttlicher Baustein der Welt“ , sondern auch eine wesentliche Ausdrucksform des Lebens und ein Symbol der Freiheit. Man sollte daher jeden Tag ein Stück auf dem Weg voranschreiten.

Eisblumen bestehen nur aus zwei Elementen und sind doch von unendlicher Vielfalt !

Politik ist das Bemühen, den eigenen Vorteil zum Interesse aller zu machen.

Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden, aber nicht einfacher.

Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.

Es genügt nicht, ein anständiger Mensch zu sein. Man muss es auch zeigen.

Sobald einer in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.

In der ersten Hälfte unseres Lebens opfern wir unsere Gesundheit, um Geld zu erwerben,
in der zweiten Hälfte opfern wir unser Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen.

Wer einfache Dinge schwierig macht ist ein Narr, denn er verschleiert die Wahrheit !

Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

Wer nie etwas versucht, dem erscheint alles unmöglich.

Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe, der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem.

Das Geheimnis des Vorwärtskommens liegt darin, den ersten Schritt zu tun.

Ich wünschte, ich wäre dumm. Dann würde ich viele Dinge, die mir Sorgen machen, gar nicht kennen.

Man kann die Dinge erkennen, indem man sie ändert. (Brecht)

Auch ein Schritt zurück kann ein Fortschritt sein.

Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen – ein Ozean. (Sir Isaac Newton)

Die kürzesten Worte, nämlich ja und nein, erfordern das meiste Nachdenken.

Wer nicht zu hoch steigt über sich, braucht nicht zu fallen unter sich.

Der dich tadelt, ist nicht immer dein Feind, und der dich rühmt, nicht immer dein Freund.

Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen. Fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben.

Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dümmere ist.

Im Weg durchs Leben kann man den Wind nicht immer im Rücken haben.

Selbstgespräche geben einem die Chance, Recht zu haben.

Stille ist der Zustand, der eintreten würde, wenn die Menschen nur noch von Dingen sprächen, von denen sie etwas verstehen.